Die Verleihung

Wer machte das Rennen um den „Europa-Park JUNIOR CLUB Award“ und dem „Deutschen Kinder- und Jugendpreis“?

Auch 2020 haben wieder viele Kinder und Jugendliche tolle Projekte eingereicht.

Die Projekte kannst du dir auf unser Projektseite nochmals näher anschauen.

Bei der feierlichen Preisverleihung wurde neben dem „Deutschen Kinder- und Jugendpreis“ auch noch der  JUNIOR CLUB Award vergeben. Der „Deutsche Kinder- und Jugendpreis“ ist mit insgesamt 30.000 Euro dotiert und der renommierteste Preis für Kinder- und Jugendbeteiligung in Deutschland. Mit dem „Deutschen Kinder- und Jugendpreis“ werden Projekte ausgezeichnet, bei denen Kinder und Jugendliche beispielhaft an der Gestaltung ihrer Lebenswelt mitwirken. Der JUNIOR CLUB Award ist mit 3.000 Euro dotiert.

Dieses Jahr hätte die große Feier am 27. April 2020 im Europa-Park stattfinden sollen. Aufgrund der Situation bezüglich des Coronavirus und entsprechender behördlicher Anordnungen konnte die geplante Verleihung leider nicht stattfinden. Die Verleihung fand in kleinem Kreis unter entsprechenden Auflagen in Bremen statt.

Der „Deutschen Kinder- und Jugendpreis“ steht unter der Schirmherrschaft von Guido Wolf, Minister der Justiz und für Europa des Landes Baden-Württemberg, und wird durch das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend gefördert.


Die Gewinner 2020

JUNIOR CLUB Award

Das Projekt „DWDMIU - eine Werbekampagne gegen Hass und für ein Miteinander“ ist der Gewinner!

Das Projekt geht auf die Initiative von rund 40 Schülerinnen und Schülern zurück. Sie setzten sich mit verschiedenen Maßnahmen gegen Beleidigungen und Mobbing in den sozialen Medien ein.

Herzlichen Glückwunsch zum „Europa-Park JUNIOR CLUB Award“!

 


 

Deutscher Kinder- und Jugendpreis

Das Projekt „Schenke ein Lächeln!“ aus Kiel hat den Deutschen Kinder- und Jugendpreis in der Kategorie „Solidarisches Miteinander“ gewonnen. Die Kieler Jugendlichen besuchen in ihrer Freizeit ein- bis zweimal pro Woche Kinder im Krankenhaus und spielen, lesen und basteln mit ihnen. Eine lobende Erwähnung erhielt das Projekt „Augenblick der guten Taten“ aus Plettenberg.

Das Projekt „A Woman’s Work“ aus Berlin-Wedding hat den Deutschen Kinder- und Jugendpreis in der Kategorie „Kinder- und Jugendkultur“ gewonnen. Das Rap-, Bau- und Hörstückprojekt für Mädchen mit Migrationshintergrund setzt sich gegen Vorurteile und Rollenzuweisungen ein. Eine lobende Erwähnung erhielt das Projekt „Jugendbühne Seelow“.

Das Projekt „Kinderbürgermeister*in der Stadt Bramsche“ hat in der Kategorie "Politisches Engagement" gewonnen. Jeden Sommer in der Ferienbetreuung der Stadtjugendpflege findet eine entsprechende Wahl statt. Diese läuft wie bei einer Erwachsenenwahl mit Wahlprogramm und in einem Wahllokal ab, sodass die Kinder an demokratische Strukturen herangeführt werden. Momentan ist ein ganzes Bürgermeister*innen-Team im Amt, das z.B. die Idee eines Kinderstadtplans hatte.


Herzlichen Glückwunsch an alle Teilnehmer und Gewinner und Daumen hoch für den tollen Einsatz!